Der Neckar - Reisen - Freizeit - Hotels
Sie befinden sich hier: Der Neckar  Ausflugstipps  Neckargerach - Margarethenschlucht
Neckargerach | Margarethenschlucht
 

 vorheriger Tippnächster Tipp 

 

Wandern im Neckartal - Tipp


2009: Neckargerach - Margarethenschlucht 


Wenn Sie einen wundervollen, wildromantischen, abenteuerlichen Ausflug für die ganze Familie suchen, dann sind sie hier genau richtig. Ein Nachmittag reicht völlig für diese Tour aus. Parken Sie in der Nähe des Bahnhofes in Neckargerach und queren Sie die Eisenbahnbrücke. Zu Fuß geht es nun oberhalb der Eisenbahnline mit zunehmend herrlicher Sicht auf das Neckartal am sonnigen Neckarhang entlang. Die letzten Häuser liegen hinter Ihnen, wie ein Panorama-Höhenweg gelangen Sie zum Einstieg in die Margarethenschlucht.

 

Etwas Trittsicherheit ist nun von Nöten, Warnschilder warnen furchteinflößend vor dem "Klettersteig". Feste Schuhe mit guter Sohle sind nützlich. Sicherlich spielt die Witterung eine große Rolle für die Begehbarkeit. Wenn es feucht und glitschig ist, ist der Weg wesentlich schwerer zu bewandern (Rutschgefahr, Bach führt mehr Wasser).

 

 

 Spazierweg zur Schlucht, roter Sandstein des unteren Neckartals

 

Unsere neunjährige Tochter hatte bei sonnigem Wetter keine Probleme mit dem Pfad. Am Einstieg der Schlucht sind ein paar Seile gespannt. Nicht nur für Kinder ein herrliches Abenteuer und ein Riesenspaß. Vom Einstieg in die Margarethenschlucht geht es nun kontinuierlich auf einem schmalen Pfad am Bach entlang bergauf. Rund 110 Höhenmeter sind nun in Kehren zu überwinden. Man kreuzt den Flurbach oftmals und hat immer wieder herrliche Blickwinkel in die Schlucht.

 

  

Steinespringen über den Bach, erfrischendes Nass an heißen Tagen

 

Sie werden jeden Meter genießen wenn Sie sich nicht unnötig hetzen. MAchen Sie hier und da eine Pause. Bestaunen Sie Baumpilze. Der Weg wird zum Ende hin flacher, man gelangt nun auf eine Straße. Gleich ein paar Meter rechts (ums Eck) befindet sich eine schöne Bank mit Tisch für ein deftiges Vesper. Von dort geht es weiter zum Weiler Eisenbusch und dem Ort Reichenbuch. Wir halten uns jedoch links auf der Straße, kommen nach wenigen Metern aus dem Wald und spazieren nun vorbei an Wiesen und Feldern kurz vor dem Kreuzen der L527 links zum Gleitschirmstartplatz, dann absteigend zum Gickelfelsen. Hier kann man nochmals rasten und die herrliche Aussicht genießen. Für Kinder ein Spaß hier zu klettern (bitte unter Aufsicht bei kleinen Kindern).

 

 Neckargerach 

Wanderung zum Gleitschirmplatz oberhalb der Schlucht und Blick vom Gickelfelsen

 

Nach weiterem Abstieg biegt man wieder auf den schönen Neckarweg oberhalb des Gleises ein und hält sich rechts Richtung Neckargerach und dem Bahnhof.

 

Beide Schluchten (Margarethenschlucht + Wolfssschlucht) können auch in einer Tour gemeistert werden.

 


 

Fazit: Insgesamt ein herrlicher Rundwanderweg für einen kurzweiligen Nachmittag. Rauchende Väter sollten sich bereits eine Argumentationskette und Strategie zurechtlegen, warum man die nur fünf Kilometer entfernte Wolfsschlucht bei Zwingenberg nicht auch noch miterobern kann. Ich hatte jedenfalls keine Chance... Vielleicht hilft ja Ihnen ja das Ablenkungsmanöver "Erdbeereis mit Sahne" und erspart einen tüchtigen Muskelkater...


 

Text: Bernd Maier
Tour 2009, Juli

 

  

Details

Koordinaten Google-Earth:
Breite: 49°23'20.42"N
Länge:   9° 5'4.06"E


Karte/Route

Start und Ende Bahnhof Neckargerach.

Über die Eisenbahnfußgägerbrücke und dann rechts entlang der Bahntrasse. 

 

 
http://www.magicmaps.de

© Amtliche Topografische Karte des Landesvermessungsamts Baden-Württemberg TK 1: 25.000

Software: ©MagicMaps GmbH Baden-Württemberg 3D, Nord - www.magicmaps.de

nach oben | Impressum

copyright © 2010-2013 Bernd Maier. Alle Rechte vorbehalten.
Sämtliche Fotos fallen unter den Schutz des § 72, Urheberrechtsgesetz.